• Dr. Stefan Stöckl

Daten-Forensik im Geschäftsalltag

Aktualisiert: 18. Mai

Wirtschaftskriminelle Handlungen mit Hilfe von Data-Science frühzeitig erkennen




Das Feld betrügerischer Handlungen im wirtschaftlichen Alltag ist mannigfaltig. Gefahrenquellen lauern in vielen Unternehmensbereichen. Neben der Ausbuchung von Forderungen, bis hin zu gefälschten Rechnungsbelegen und Bonuszahlungen, die erst gar nicht gebucht werden, ist das Gefahrenpotenzial in der Finanzbuchhaltung besonders hoch. Im Zentrum stehen allen voran Daten. Um aus einer Datenansammlung passende Informationen gewinnen zu können, muss diese zunächst entsprechend strukturiert und analysiert werden. Hierfür ist nicht nur spezielles Know-How gefragt, sondern auch passende Technologien, welche in der Lage sind große Datensätze zu kategorisieren. Insbesondere im Rahmen der Aufdeckung und der Dokumentation von Wirtschaftsstraftaten ist eine strukturierte Aufbereitung von Daten unabdingbar.


Im Vergleich zu anderen Strafdelikten fehlt bei wirtschaftskriminellen Straftaten ein greifbarer Tatort. Der Tathergang muss somit erst rekonstruiert werden. Im Bereich der Betrugsprävention spricht man hier auch von Fraud Detection. Das zugehörige Analyseverfahren wird hingegen als forensische Datenanalyse bezeichnet. Von forensisch spricht man meist dann, wenn ein wirtschaftskriminelles Verdachtsmoment besteht, welches mit Hilfe neuester Datenanalyse-Technologien untermauert werden soll.


Damit beginnt die berühmt berüchtigte Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Eine der größten Herausforderungen besteht nun darin, relevante Datensätze aus einem unüberschaubaren Datensatz herauszufiltern. Ohne die richtige Analyse-Methode und eine passende Software ist eine derartige Massendatenanalyse undenkbar oder schlicht nicht umsetzbar. Um die gerichtliche Verwertbarkeit der Daten sicherzustellen, muss die Software zudem gewissen Standards genügen. Demnach sollte diese bspw. revisionssicher sein, d.h. die Unveränderlichkeit von Daten garantieren, aber auch eine vollständige und gleichermaßen lückenlose Analysehistorie bieten.


Eine Software, die in diesem Kontext kaum noch wegzudenken ist, ist das Datenanalysetool IDEA. Interactive Data Extraction and Analysis (IDEA) ist eine Software zur Massendatenanalyse, welche die deutsche Finanzverwaltung in digitalen Betriebsprüfungen nutzt, aber auch in zahlreichen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zum Einsatz kommt. Seit 2014 verlangt das Finanzamt vor allem von großen Unternehmen die Erstellung einer E-Bilanz. Hierbei handelt es sich um nichts anderes als eine elektronische Steuererklärung. Dabei wird schon im Voraus untersucht bei welchen Firmen eine Betriebsprüfung tatsächlich lohnenswert ist. Neben der inhaltlichen Validierung von eingelesenen Datensätzen durch eine Abstimmung mit der Summen- und Saldenliste des Unternehmens, können Lückenanalysen sowie phonetische Volltextsuchen unmittelbar durchgeführt werden. Darüber hinaus sind mathematisch-statistische Analyse-Verfahren, abgestimmt auf den jeweiligen Prüfungsbedarf umsetzbar.


Die ordnungsgemäße Verwaltung der eigenen Unternehmensdaten schützt somit vor unangenehmen Nachfragen der Strafverfolgungsbehörden. Hierbei wird deutlich, dass die Sicherheit respektive die Überschaubarkeit des eigenen Unternehmensumfelds zunehmend technologiegesteuert ist. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Systeme zur Analyse großer Datenmengen die mit künstlicher Intelligenz ausgestattet sind erkennen Lücken und Verhaltensstrukturen zuverlässig und das ohne menschliche Manipulationsversuche. Dadurch wird es sowohl internen als auch externen Tätern erschwert ihre kriminellen Machenschaften unbemerkt umzusetzen.


Die fortschreitende Digitalisierung schafft die Möglichkeit, geeignete Kontrollmechanismen einzurichten, um betrügerischen Handlungen den Nährboden bereits frühzeitig zu entziehen. Dabei ist der Einsatz von Data-Science nicht nur zeit- und kostensparend, sondern schont gleichzeitig Ihre Unternehmensreputation. Bleiben Sie fortschrittlich! Wir unterstützen Sie dabei gerne!





Quellen:


https://zephyrnet.com/de/Einsatz-von-Big-Data-Analysen-zur-Bekämpfung-von-Wirtschaftskriminalität/


https://www2.deloitte.com/de/de/pages/tax/articles/idea-betriebspruefung.html


https://audicon.net/loesungen/interne-revision/datenanalyse-in-der-revision/was-ist-die-forensische-datenanalyse-fraud-detection/



15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen